Die Boston Consulting Group Matrix (BCG-Matrix) dient dazu, die Geschäftseinheiten des Unternehmens zu analysieren und hinsichtlich ihrer Erfolgsaussichten am Markt zu bewerten. Dadurch können Empfehlungen getroffen werden, welche Produkte/Dienstleistungen in welchem Umfang gefördert werden sollten.

Grundsätzlich gibt es zwei Variablen (Marktwachstum & relativer Marktanteil), welche in Verbindung mit den Ausprägungen hoch und tief insgesamt vier Quadranten ergeben:

Questionmarks

Fragezeichen weisen einen niedrigen relativen Marktanteil in einem Markt auf, welcher schnell wächst. Die Zukunft des Geschäftsfeldes ist noch ungewiss und kann sich sowohl zum Erfolg als auch zum Misserfolg entwickeln. Es ist entscheidend, in diese Projekte zu investieren, da sie sich aktuell noch nicht komplett selbst finanzieren können.

Empfehlung: Selektionsstrategie

Stars

Sterne haben sowohl einen hohen relativen Marktanteil, als auch ein hohes Marktwachstum. Um den Marktanteil zu halten oder zu vergrößern, sind hohe Investitionen nötig. Stars tragen sich jedoch finanziell größtenteils selbst.

Empfehlung: Investitionsstrategie

Cash-Cows

Geldkühe weisen einen hohen Marktanteil, jedoch ein niedriges Marktwachstum auf. Es muss nichtmehr in dieses Geschäftsfeld investiert werden, da es bereits Überschüsse erwirtschaftet, welche in andere Geschäftsfelder investiert werden können.

Empfehlung: Abschöpfungsstrategie

Poor Dogs

Arme Hunde haben einen niedrigen relativen Marktanteil und ein geringes oder stagnierendes Marktwachstum. Es müsste viel investiert werden, um den bestehenden Anteil zu halten, was in der Regel zu einem negativen Cash-Flow führt.

Empfehlung: Desinvestitionsstrategie

Wollen Sie Ihre Questionmarks zu Stars machen?

Spielen Sie die JOKER-Karte!

Setzen Sie auf uns!

Ihre Full-Service-Agentur JOKER

Werbung – Marketing – Event

Quelle: https://axel-schroeder.de/bcg-matrix-im-handwerk-schritt-fuer-schritt-zum-perfekten-leistungsportfolio-teil-1/